Die Chefin 3. Staffel

In der ersten Folge „Vertrauen“ (06.12.2013) missglückt der Einsatz von Veras Team und den Kollegen der Drogenfahndung. Bei dem Versuch, einen Großhändler zu überführen, stirbt der Vermittler. Außerdem wird ein junger Polizist des MEK angeschossen und fällt ins Koma. Gemeinsam mit dem Staatsanwalt wird beschlossen, den Fall weiter zu verfolgen. Deshalb muss Vera Lanz nun noch enger mit dem V-Mann der Drogenfahndung, Mario Fechtner, zusammenarbeiten. Fechtner ist ein charismatischer und attraktiver Mann, der sich stets an der Schwelle zur „falschen Seite“ bewegt und dem nicht leicht zu trauen ist. Vera beginnt den Kollegen für seine aufopferungsvolle Arbeitsweise zu schätzen, die der ihren so ähnlich ist. Doch was ist bei dem Einsatz schiefgelaufen?
Diese Frage beschäftigt auch den internen Ermittler Dominik Schneider. Er warnt Vera, dass Mario der Falschspieler sein könnte und bittet sie, ihm zu berichten. Vera steht zwischen diesen beiden interessanten Männern und vor einer schweren moralischen Entscheidung. Noch dazu hat sie einen Fall in völlig neuem Terrain zu lösen.

Im zweiten Fall „Jugendsünden“ (13.12.2013) wirft der Fund einer weiblichen, schwangeren Wachsleiche, die vor 18 Jahren einem Totschlag zum Opfer fiel, bei Vera Lanz und ihrem Team viele Fragen auf. Schnell stellt sich heraus, dass Jan Trompeter das Mädchen gut kannte, und Vera taucht mit ihrem Kollegen in dessen Jugend und erste Beziehungen im Hasenbergl ein. Trompeters Freunde, das Paar Jutta und Holger Baumann, sein ehemals bester Freund und Bruder der Toten René Mosbacher und dessen Mutter sowie Trompeters damalige Freundin Biggi Scholz rücken in den Kreis der Verdächtigen. Selbst Trompeters Vater weiß mehr über das Verschwinden des Mädchens zu berichten. Vera erfährt dabei nicht nur, warum Trompeter sich für ein anderes Leben abseits seiner Wurzeln entschieden hat, die Ermittlungen stellen auch das Vertrauen zwischen den beiden Kommissaren auf eine Probe.

„Kinder“, die dritte Folge wird am 20.12.2013 ausgestrahlt.
Unter einer Isarbrücke wird eine tote Frau unbekannter Identität und Herkunft neben einem schreienden Baby gefunden. Kurze Zeit später sind die Eltern Insa und Peter Wilde vor Ort und schließen erleichtert ihren entführten Sohn in die Arme. Das Kind ist gerettet, aber Vera Lanz muss nun den Mord an der unbekannten Toten aufklären. Zunächst unklar bleibt für die Ermittler, was die Beweggründe für die Kindesentführung waren, denn die Frau hatte bei dem wohlhabendem Paar Wilde kein Lösegeld gefordert. Als Vera schließlich dahinter kommt, dass die Frau illegal nach München geschleust wurde und es sich bei dem Baby um ein durch eine Vermittleragentur adoptiertes Kind aus dem Ostblock handelt, scheint sie der Lösung des Falles sehr nahe zu sein. Doch dann wird Veras Tochter Zoe entführt und die Ermittler mit dem Hinweis auf Funktionäre der Russenmafia konfrontiert. Welche Rolle spielt die Vermittleragentur „Seerose“? Was war das Ehepaar Wilde bereit zu tun, um das Kind zu behalten? Und wie kann Vera weiterermitteln ohne ihre Tochter in Gefahr zu bringen?

In der vierten Folge „Versprechen“ (27.12.2013) meldet sich der Banker Dirk Bockhausen panisch bei Vera Lanz: er fürchtet um sein Leben. Kurze Zeit später wird er tot aufgefunden. Brockhausens 8jähriger Sohn Leonard ringt Vera das Versprechen ab, den Mörder seines Vaters zu finden. Hat sein Tod etwas mit dem Fall seiner entführten und getöteten Frau Rebecca vor vier Jahren zu tun? Das Entführungsgeld sowie eine sehr wertvolle Uhr wurden nie gefunden. Hat Bauleiter Garber mit Absicht Sicherheitskameras abgeschaltet, um in das Bankgebäude zu gelangen? Was genau hat Wilhelm Brockhausen, der Vater des Opfers, mit dem Fall zu tun? Bei ihrer Suche muss sich Vera mit ungeklärten Fakten des damaligen Falls und einem unschuldig Inhaftierten auseinander setzen und trifft dabei auf eine alte Bekannte, die Profikillerin Ulrike Laske.

An der Seite von Katharina Böhm (Vera Lanz) spielen Jürgen Tonkel (Paul Böhmer), Stefan Rudolf (Jan Trompeter) und Nicole Marischka (Heike Steinbeck) als Polizeikollegen sowie Olga von Luckwald als Tochter Zoe und Hermann Beyer als Schwiegervater der „Chefin“.

In Episodenrollen sind Dieter Mann, Lavinia Wilson, MiÅ¡el Matičević, Bernhard Schir, Johann von Bülow, Felix Klare, Stefanie Schmid, Gundi Ellert und viele andere zu sehen. Die Regie der ersten drei Folgen führt Florian Kern nach Drehbüchern von Timo Berndt, Axel Hildebrand, Eva Zahn und Volker A.Zahn.

„Die Chefin“ wird im Auftrag des ZDF von Network Movie, Köln, produziert. Produzent: Wolfgang Cimera, Producerin: Susanne Flor. Die Redaktion im ZDF hat Günther van Endert.

  • Jahr: 2013

  • Länge: 8x60'

  • Sendedatum: Freitag, 06.12.13, 00:00 Uhr | 4,57 Mio. | 15 % MA

Stab Drehbuch Timo Berndt, Axel Hildebrandt, Eva Zahn&Volker A. Zahn, Florian Iwersen, Christoph Wortberg Regie Florian Kern, Züli Aladag, Michael Schneider Kamera Bernd Fischer, Busso von Müller, Andreas Zickgraf Szenenbild Valentina Freising Kostüm Monika Hinz Casting Sandra Köppe Schnitt Darius Simaifar, n.n., Jörg Kroschel Produktionsleitung Stephan Hartwig Herstellungsleitung Andreas Breyer Produzent Wolfgang Cimera Producerin Susanne Flor Produktion Network Movie, Köln Redaktion Günther van Endert Die Darsteller Katharina Böhm Stefan Rudolf Jürgen Tonkel Nicole Marischka Florian Teichtmeister Olga von Luckwald u.a. In den Episodenrollen: Dieter Mann, Stefanie Schmid, Lavinia Wilson, MiÅ¡el Matičević, Bernhard Schir, Johann von Bülow, Felix Klare, Gundi Ellert u.a.