Die Kirche bleibt im Dorf

Eigentlich könnte die Welt in Oberrieslingen und Unterrieslingen in Ordnung sein. Zwei ordentliche schwäbische Gemeinwesen – umgeben von Wäldern und Auen. Leider verhindert seit Ewigkeiten andauernder Zank und Neid ein friedvolles Miteinander der Ober-und Unterrieslinger. Die einen haben die Kirche, die anderen den Friedhof. Das ist die Ausgangslage von DIE KIRCHE BLEIBT IM DORF, einer schwäbischen Kino-Komödie. Ulrike Grote („Was wenn der Tod uns scheidet“) hat sie nach eigenem Drehbuch mit viel Liebe zum Detail inszeniert. In den Hauptrollen überraschen Natalia Wörner („Blinde Liebe“), Karoline Eichhorn („Das letzte Schweigen“), Julia Nachtmann („Die Abrechnung“) und Stephan Schad („Tatort: Herrenabend“) als eingefleischte Schwaben.

Die Komödie ist eine Produktion von Fortune Cookie Filmproduction in Koproduktion mit Network Movie, Jutta Lieck-Klenke und SWR/ARD-Degeto/ARTE. Produzentin: Ilona Schultz. Die Redaktion im SWR haben Thomas Martin und Kerstin Freels. Gefördert von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und der MFG Medien und Filmgesellschaft Baden-Württemberg. Verleih: Camino aus Stuttgart.

  • Jahr: 2011

  • Länge: 95'

  • Sendedatum: Donnerstag, 23.08.12, 00:00 Uhr | 470.000 Besucher

Stab

Drehbuch & Regie
Ulrike Grote

Kamera
Robert Berghoff

Szenenbild
Christian Bussmann

Kostüm
Katrin Aschendorf

Casting
Rebecca Gerling

Musik
Jörn Kux

Editor
Tina Freitag

Produktionsleitung
Björn Eggert

Herstellungsleitung
Ilona Schultz, Roger Daute

Produzentin
Ilona Schultz

Produktion
Fortune Cookie Filmproduction

Koproduzenten
Network Movie, Jutta Lieck-Klenke
SWR, Thomas Martin, Kerstin Freels
ARD-Degeto, Wolfgang Jurgan & Birgit Titze
ARTE, Andreas Schreitmüller

Förderungen
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
MFG Medien und Filmgesellschaft Baden-Württemberg
Deutscher Filmförderfond

Verleih
Camino

Die Darsteller

Natalia Wörner
Karoline Eichhorn
Julia Nachtmann
Christian Pätzold
Elisabeth Schwarz
Stephan Schad
Hans Löw
Gary Smith
Peter Jordan
Dietz-Werner Steck
Rolf Schübel
Ulrich Gebauer
Hans-Jörg Frey
u.a.