Katie Fforde: Sommer der Wahrheit

Gerade erst ist Susan (Carolina Vera) mit Ehemann Richard (Thomas Heinze) und Sohn Jimi (Maurice Walter) von New York nach Woodstock gezogen. Ihr Mann wird in der Kleinstadt eine eigene Praxis übernehmen in der Hoffnung, dass die Familie dann wieder mehr Zeit für einander hat. Doch bereits kurz nach ihrer Ankunft macht Susan dort eine Entdeckung, die ihr den Boden unter den Füßen wegzieht: Lucas (Siegfried Terpoorten), ein erfolgreicher Fotograf und der leibliche Vater ihres Kindes, ist nicht nur in der Stadt, er arbeitet vorübergehend sogar an Jimis Schule. Verzweifelt versucht Susan ihr Geheimnis zu hüten, um ihre Familie zu schützen. Doch sie plagt auch das schlechte Gewissen: Hat sie damals einen schweren Fehler gemacht, als sie nicht nach Lucas suchte? Was wird ein Geständnis für ihre Ehe bedeuten? Und wird Jimi sie für ihre Lüge verurteilen oder werden er und sein Vater ihr Handeln doch verstehen? Als Lucas erkennt, wer genau der Junge ist, der ihm so ähnlich zu sein scheint, zieht sich die Schlinge für Susan immer mehr zu. So gern möchte sie ihrer Familie die Wahrheit sagen, aber dann scheint es bereits zu spät…

Produziert wird „Katie Fforde: Sommer der Wahrheit“ von Network Movie Hamburg, Jutta Lieck-Klenke. Producerin: Sabine Jaspers. Die Redaktion im ZDF hat Verena von Heereman.

  • Jahr: 2012

  • Länge: 90'

  • Sendedatum: Sonntag, 09.12.12, 20:15 Uhr | 4,68 Mio | 12,4 MA

Stab

Drehbuch
Martina Mouchot

Regie
Helmut Metzger

Kamera
Meinolf Schmitz

Szenenbild
Klaus R. Weinrich

Kostüm
Didra Szugs

Musik
Robert Schulte Hemming, Jens Langbein

Casting
Heidrun Petersen

Editor
Angelika Sengbusch

Produktionsleitung
Vanessa Eggers

Herstellungsleitung
Roger Daute

Junior Producerin
Anne-Lena Dwyer

Producerin
Sabine Jaspers

Produzentin
Jutta Lieck-Klenke

Produktion
Network Movie, Hamburg

Redaktion
Verena von Heereman


Die Darsteller

Carolina Vera
Thomas Heinze
Maurice Walter
Siegfried Terpoorten
Eleonore Weisgerber
Walter Kreye
Fanny Stavjanik
u.a.

Foto © ZDF / NETWORK MOVIE / Meinolf Schmitz