Presseinformationen

Produktionen aus dem Hause Network Movie mehrfach für „Goldene Kamera“ und „Jupiter Award“ nominiert

Hamburg/ Köln 22.01.2018 – Im Januar wurde die Network Movie Film- und Fernsehproduktion gleich mehrfach für begehrte Fernsehpreise nominiert. So verkündete die Jury der GOLDENEN KAMERA soeben ihre Nominierungen in der Kategorie „Bester deutscher Fernsehfilm“. Zwei von drei Nominierungen gingen dabei an Network Movie und ihre Produktionen „Angst – Der Feind in meinem Haus“ (Produzenten Jutta Lieck-Klenke, Dietrich Kluge) und „Ein Kommissar kehrt zurück“ (Produzenten Wolfgang Cimera, Silke Pützer).

Wenige Tage zuvor wurde bereits Uwe Kockisch in „Ein Kommissar kehrt zurück“ als bester TV-Darsteller national für den JUPITER AWARD nominiert wie auch die Network Movie Produktionen: „Im Knast“ (Produzent Wolfgang Cimera, Producer Catrin Kauffmann) und „SOKO Köln“ (Produzent Wolfgang Cimera, Producer Andrea Rullmann, Florian Strebin) als beste TV-Serie national. Noch bis zum 31. Januar können die Fans für Deutschlands größten Publikumspreis abstimmen, die Jupiter-Verleihung findet am 18. April in Berlin statt. Die Goldene Kamera zeichnet jährlich herausragende Stars & Formate aus. Die Wahl des „Besten deutschen Fernsehfilms“ zählt zu den Königskategorien bei der Verleihung der GOLDENEN KAMERA, die am 22. Februar 2018 in Hamburg verliehen wird.

Presseinformation als PDF herunterladen

Network Movie verfilmt „Deutschstunde“

Mit der Förderentscheidung durch die FFA und kürzlich auch der Film- und Medienstiftung NRW sowie der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein arbeitet der vielfach preisgekrönte Regisseur Christian Schwochow (u.a. PAULA, WESTEN, NOVEMBERKIND, DER TURM) weiter auf Hochtouren an Casting und Preproduction seines neuen Films DEUTSCHSTUNDE nach dem gleichnamigen Klassiker der deutschen Nachkriegsliteratur von Siegfried Lenz. DEUTSCHSTUNDE basiert auf einem Drehbuch von Heide Schwochow.

Produzentin Jutta Lieck-Klenke hierzu: „Wir freuen uns sehr, mit diesen Förderentscheidungen einen der bedeutendsten Romane, die in Deutschland nach 1945 veröffentlicht wurden, für das Kino verfilmen zu können. In Zeiten erneut aufkommender autoritärer Strömungen und Tendenzen gewinnt DEUTSCHSTUNDE, 50 Jahre nach Erscheinen des Buches, enorm an Aktualität. Die Frage, wie Hass und Gewalt entsteht und was Mitmenschlichkeit ausmacht, muss immer wieder neu beantwortet werden. Wir haben uns lange um die Verfilmungsrechte für die DEUTSCHSTUNDE bemüht und mit Heide Schwochow eine der versiertesten Kinoerzählerinnen Deutschland für das Drehbuch gewinnen können. Christian Schwochow hat als Regisseur wiederholt höchst erfolgreich bewiesen, dass er insbesondere historische Stoffe sensibel, detailgetreu umsetzen und damit ein breites Publikum erreichen kann.“ 

Mit Drehstart im Frühjahr 2018 wird ein herausragendes Ensemble vor der Kamera stehen: Ulrich Noethen, Tobias Moretti, Johanna Wokalek und Maria Dragus stehen bereits für Hauptrollen fest. 

DEUTSCHSTUNDE ist eine Produktion von Network Movie Film- und Fernsehproduktion, Jutta Lieck-Klenke und Senator Film Produktion (Produzent Ulf Israel) in Koproduktion mit dem ZDF im Verleih von Wild Bunch Germany. Die Dreharbeiten beginnen im Frühjahr 2018.

Presseinformation als PDF herunterladen

„Morgen hör ich auf“ wird mit der GOLDENEN KAMERA geehrt

Die fünfteilige ZDF Mini-Serie „Morgen hör‘ ich auf“ wurde am 04. März 2017 in Hamburg mit der GOLDENEN KAMERA als „Bester Mehrteiler/Miniserie“ ausgezeichnet.

In „Morgen hör’ ich auf“ spielen an der Seite von Bastian Pastewka: Susanne Wolff, Uwe Preuss, Georg Friedrich und Margarita Broich u.v.m. Regie führt Martin Eigler, der auch zusammen mit den Autoren Sönke Lars Neuwöhner und Sven S. Poser die Drehbücher schrieb.

„Morgen hör‘ ich auf“ ist eine Produktion von Network Movie Köln, Produzenten sind Bettina Wente und Wolfgang Cimera, Producerin Nina Güde. Die Redaktion im ZDF liegt bei Elke Müller.

Die Jury-Begründung:
Pastewka begeistert als Jochen Lehmann, dessen Leben auf vielen Ebenen in die Pleite rutscht. Seiner Druckerei droht der Konkurs, seine Frau betrügt ihn, die Kinder finden ihn peinlich – da kommt Lehmann auf die Idee, falsche Fünfziger zu drucken. Die oft zitierte Befürchtung, ein großer Komödiant könne keine ernsten Rollen spielen, wird hier als Illusion entlarvt. Bei aller Tragikomik verleiht Bastian Pastewka den dramatischen Szenen auch eine brutale Härte – und das gibt dem Krimidrama erst den richtigen Kick. Die Jury: „Unterhaltsam, spannend, in moderner Bildsprache umgesetzt. Brillantes Experiment, Pastewka in einer ernsten Rolle zu zeigen.“

Die Preisverleihung GOLDENE KAMERA „Bester Mehrteiler/Miniserie“: http://bit.ly/2n4SeWh

Follow us on
Facebook

Download Filminformationen

Rechtehinweis: © Die Bilder sind honorarfrei in Verbindung mit der Berichterstattung zur jeweiligen Produktion und bei Nennung ZDF und "Name des Fotografen" – Diesen entnehmen Sie den jeweiligen Metadaten des Bildes.

Sendedatum: voraussichtlich  Montag, 12. März 2018, 20:15 Uhr
Länge: 90´

Sendedatum:   Montag, 05. März 2018, 20:15 Uhr
Länge: 90´

Sendedatum:   Montag, 19. Februar 2018, 20:15 Uhr
Länge: 90´

Sendedatum:   Sonntag, 11. März 2018, 20:15 Uhr
Länge: 90´