Presseinformationen

„Morgen hör ich auf“ wird mit der GOLDENEN KAMERA geehrt

Die fünfteilige ZDF Mini-Serie „Morgen hör‘ ich auf“ wurde am 04. März 2017 in Hamburg mit der GOLDENEN KAMERA als „Bester Mehrteiler/Miniserie“ ausgezeichnet.

In „Morgen hör’ ich auf“ spielen an der Seite von Bastian Pastewka: Susanne Wolff, Uwe Preuss, Georg Friedrich und Margarita Broich u.v.m. Regie führt Martin Eigler, der auch zusammen mit den Autoren Sönke Lars Neuwöhner und Sven S. Poser die Drehbücher schrieb.

„Morgen hör‘ ich auf“ ist eine Produktion von Network Movie Köln, Produzenten sind Bettina Wente und Wolfgang Cimera, Producerin Nina Güde. Die Redaktion im ZDF liegt bei Elke Müller.

Die Jury-Begründung:
Pastewka begeistert als Jochen Lehmann, dessen Leben auf vielen Ebenen in die Pleite rutscht. Seiner Druckerei droht der Konkurs, seine Frau betrügt ihn, die Kinder finden ihn peinlich – da kommt Lehmann auf die Idee, falsche Fünfziger zu drucken. Die oft zitierte Befürchtung, ein großer Komödiant könne keine ernsten Rollen spielen, wird hier als Illusion entlarvt. Bei aller Tragikomik verleiht Bastian Pastewka den dramatischen Szenen auch eine brutale Härte – und das gibt dem Krimidrama erst den richtigen Kick. Die Jury: „Unterhaltsam, spannend, in moderner Bildsprache umgesetzt. Brillantes Experiment, Pastewka in einer ernsten Rolle zu zeigen.“

Die Preisverleihung GOLDENE KAMERA „Bester Mehrteiler/Miniserie“: http://bit.ly/2n4SeWh

Unsere Nominierungen für den DEUTSCHEN FERNSEHPREIS 2017

Die Jury des DEUTSCHEN FERNSEHPREISES hat seine Nominierungen bekannt gegeben.

Als beste Serie nominiert wurde  „Morgen hör‘ ich auf“. Ebenfalls nominiert wurden die Komponisten Manu Kurz & Alexander Masche für die Musik dieser Serie in der Kategorie „Beste Musik“.

In der fünfteiligen ZDF-Mini-Serie „Morgen hör‘ ich auf“ spielen an der Seite von Bastian Pastewka: Susanne Wolff, Uwe Preuss, Georg Friedrich und Margarita Broich u.v.w. Regie führt Martin Eigler, der auch zusammen mit den Autoren Sönke Lars Neuwöhner und Sven S. Poser die Drehbücher schrieb.

„Morgen hör‘ ich auf“ ist eine Produktion von Network Movie Köln, Produzenten sind Bettina Wente und Wolfgang Cimera, Producerin Nina Güde. Die Redaktion im ZDF liegt bei Elke Müller.

Als beste Schauspielerin nominiert wurde Petra Schmidt-Schaller , u.a. für ihre Rolle der „Eva“ in dem Drama „Das Dorf des Schweigens“, ein Film von Hans Steinbicher nach einem Drehbuch von Martin Ambosch. Produziert wurde „Das Dorf des Schweigens“ von Network Movie Hamburg, Produzenten sind Jutta Lieck-Klenke und Dietrich Kluge, im Auftrag des ZDF. Die Redaktion hat Daniel Blum.

Eva (Petra Schmidt-Schaller) hat ihre ältere Schwester Lydia (Ina Weisse) jahrelang vergeblich gesucht, doch plötzlich taucht diese im Heimatort in den Bergen auf und rechnet mit der Familie ab. Ein Geflecht aus Lüge und Verrat tut sich auf, die Fassade bricht, und Eva droht ins Nichts zu taumeln.

Die Preisverleihung findet am 2. Februar 2017 in den Düsseldorfer Rheinterrassen statt.
http://www.deutscher-fernsehpreis.de/

Presseinformation als PDF herunterladen

„Morgen hör ich auf“ und „Der Verlust“ gewinnen Quotenmeter.de-Fernsehpreis

Die Gewinner des 13. Quotenmeter.de-Fernsehpreises stehen fest.

Die ZDF-Mini-Serie „Morgen hör ich auf“ wurde als „Beste Serie oder Reihe“ und Susanne Wolff als „Beste Hauptdarstellerin einer Serie oder Reihe“ ausgezeichnet.

Weitere Nominierung für „Morgen hör ich auf“:
Bastian Pastewka als „Bester Hauptdarsteller einer Serie oder Reihe“
Georg Friedrich als „Bester Nebendarsteller einer Serie oder Reihe“
„Beste Titelmusik“
„Beste Main-Title/On-Air-Design

In der fünfteiligen ZDF-Mini-Serie „Morgen hör‘ ich auf“ spielen an der Seite von Bastian Pastewka Susanne Wolff, Uwe Preuss, Georg Friedrich und Margarita Broich u.v.w. Regie führt Martin Eigler, der auch zusammen mit den Autoren Sönke Lars Neuwöhner und Sven S. Poser die Drehbücher schrieb.
„Morgen hör‘ ich auf“ ist eine Produktion von Network Movie Köln, Produzenten sind Wolfgang Cimera und Bettina Wente, Producerin Nina Güde. Die Redaktion im ZDF liegt bei Elke Müller.

Als „Bester Darsteller eines Fernsehfilms oder Mehrteilers“ wurde Heino Ferch für die Sigfried Lenz Verfilmung „Der Verlust“ geehrt.
„Der Verlust“ ist die zweite Siegfried-Lenz-Verflimung von Network Movie. In in den Hauptrollen spielen Ina Weisse, Heino Ferch, Fritzi Haberlandt, Margarita Broich, Hans-Jochen Wagner, Meret Becker, Peter Jordan u.a. Produzenten des Films „Der Verlust“ sind Jutta Lieck-Klenke und Dietrich Kluge, Network Movie Hamburg. Für Regie und Drehbuch zeichnet Thomas Berger verantwortlich.Die Redaktion im ZDF hat Daniel Blum.

Network Movie freut sich sehr über die Auszeichnungen und gratuliert den Gewinnern und Nominierten zu dem Leserpreis von Quotenmeter.de. In diesem Jahr haben sich an der Wahl des Preises mehr als 36.000 Leser beteiligt.

Presseinformation als PDF herunterladen

Follow us on
Facebook

Download Filminformationen

Rechtehinweis: © Die Bilder sind honorarfrei in Verbindung mit der Berichterstattung zur jeweiligen Produktion und bei Nennung ZDF und "Name des Fotografen" – Diesen entnehmen Sie den jeweiligen Metadaten des Bildes.

Sendedatum: ab  Dienstag, 12. September 2017, 18:00 Uhr
Länge: 25 x 45'

Sendedatum:   Mittwoch, 30. August 2017, 20:15 Uhr
Länge: 90'

Sendedatum: ab  Donnerstag, 27. Juli 2017, 23:00 Uhr
Länge: 6 x 25'

Sendedatum:   Freitag, 09. Juni 2017, 20:15 Uhr
Länge: 90'