Stralsund – Tödliches Versprechen

Der 18-jährige VITAS (Mateusz Dopieralski )kommt mit der Fähre aus dem litauischen Klaipeda auf Rügen an. Am Hafen wird er von einem Mann, MICHAEL LESCHEK, abgeholt, der kurze Zeit später erschossen auf einem Parkplatz gefunden wird.
Bei der Zeugenbefragung begegnet NINA PETERSEN (Katharina Wackernagel) dem jungen Litauer – und wird von ihm niedergeschlagen. Vitas wird für Nina und ihre Kollegen BENJAMIN LIETZ (Wotan Wilke Möhring), KARL HIDDE (Alexander Held) und MEYER (Michael Rotschopf) automatisch zum Hauptverdächtigen – und vor allem eins: hochgefährlich.
Vitas dringt in das Haus des Stralsunder Streifenpolizisten PAUL WARNKE (Jörg Schüttauf) ein und entführt dessen Frau JOHANNA (Heike Trinker). Wo ist die Verbindung zwischen Vitas, dem Toten auf Rügen und den Warnkes? Warnke und der Tote haben gemeinsam ehrenamtlich eine Hilfsorganisation in Litauen unterstützt. Vielleicht liegt dort das Geheimnis.
Nina und ihre Kollegen statten das Haus der Warnkes mit Funkpeilung und Fangschaltung aus, damit Wanke als Gesprächspartner Vitas ködern kann. Doch Warnke entzieht sich den Kollegen aus Sorge um seine Frau – und tatsächlich gelingt ihm ein Geiselaustausch auf eigene Faust.
Nina und Benjamin erfahren von der verwirrten Johanna, was Vitas und ihren Mann zu verbinden scheint: Elena Zalgiris, eine Litauerin, die bei einem Supermarktüberfall vor vier Tagen ermordet wurde. Sie könnte Vitas Mutter sein.
Auch bei Nina verstärkt sich das Gefühl, dass der scheinbar kaltblütige Vitas nicht ohne Grund gerade die Warnkes entführt hat. Wie gut kennt er Paul Warnke, der mehrmals im Jahr in Litauen war, wirklich? Und sind noch weitere Männer an den Entwicklungshilfe-Touren beteiligt? Wurden diese Touren tatsächlich als Deckmantel für Überfälle benutzt?
Vitas und Warnke fahren zur Stralsunder Werft. Sie treffen dort STEFFEN KLAASEN (Alexander Hauff), einen Mann, der Warnke und Leschek auf die Touren für die Hilfsorganisation begleitet hat. Sie befragen ihn zum Mord an Elena Zalgiris. Währenddessen bekommt Karl die Information, dass die drei Männer vor vier Tagen gemeinsam in Litauen waren, um ihre letzte Hilfslieferung zu überbringen. Doch haben sie wirklich mit Elenas Tod zu tun?
In der Werft beschuldigt Klaasen unter Druck Warnke des Mordes an Elena. Doch Vitas vertraut Warnke weiterhin. Und so fliehen die beiden vor der Polizei und verschanzen sich in einer Tankstelle, die bald von Nina und ihren Kollegen umstellt ist. Während Nina mit Vitas verhandelt, finden ihre Kollegen heraus, dass sie den falschen Mann verdächtigen…

Inszeniert wird der ZDF-Fernsehfilm der Woche von Martin Eigler, der zusammen mit Sven Poser auch das Drehbuch schrieb. Neben Katharina Wackernagel, Wotan Wilke Möhring, Alexander Held und Michael Rotschopf spielen in weiteren Rollen Jörg Schüttauf, Mateusz Dopieralski , Andreas Schröders, Heike Trinker, Alexander Hauff und andere.

„Stralsund – Tödliches Versprechen“ ist eine Produktion der Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH & Co. KG, Köln, Wolfgang Cimera. Die Redaktion im ZDF hat Martin R. Neumann.

  • Jahr: 2012

  • Länge: 90'

  • Sendedatum: Montag, 04.02.13, 20:15 Uhr | 5,97 Mio | 17,6 MA

Stab Drehbuch Sven Poser, Martin Eigler Regie Martin Eigler Kamera Christoph Chassée Szenenbild Ruth-Barbara Wilbert Kostüm Frank Bohn Musik Oliver Kranz Casting Sandra Köppe Schnitt Jörg Kadler Produktionsleitung Ralph Retzlaff Herstellungsleitung Andreas Breyer Producer Andi Wecker Produzent Wolfgang Cimera Produktion Network Movie, Köln Redaktion Martin R. Neumann Die Darsteller Katharina Wackernagel Wotan Wilke Möhring Alexander Held Michael Rotschopf Andreas Schröders Mateusz Dopieralski Jörg Schüttauf Heike Trinker Alexander Hauff u.a.