Die Pfeiler der Macht

Sendetermine: Montag, 25., und Mittwoch, 27. Januar, jeweils 20.15 Uhr

London, Mitte des 19. Jahrhunderts. Das reiche, dekadente Großbürgertum steht im krassen Gegensatz zur bitterarmen Arbeiterklasse. „Die Pfeiler der Macht“ erzählt die große Liebesgeschichte zwischen dem Bankierssohn Hugh und dem Arbeitermädchen Maisie. Eine Geschichte über Familienintrigen, unerfüllte Leidenschaften und die zeitlose Suche nach Identität.

Das Bankhaus Pilaster mit Familienvorstand Seth (Rolf Hoppe) und seinen Söhnen Joseph (Thorsten Merten) und Samuel (Axel Milberg) ist eines der größten und einflussreichsten Bankhäuser Englands, nach innen ist die Familie jedoch zutiefst zerstritten. Der jüngste Spross der Familie ist Hugh Pilaster (Dominic Thorburn). Dessen unbeschwerte Jugend endet jäh nach dem Tod seines Vaters, den die Wirtschaftskrise in den Selbstmord trieb. Fortan ist er abhängig von der Gunst seines Onkels Joseph und dessen schöner, nach Macht und Einfluss strebender Frau Augusta (Jeanette Hain). Hugh ist fleißig und begabt – im Gegensatz zu Josephs und Augustas leiblichem Sohn Edward (Daniel Sträßer) – doch es ist klar, wer das Rennen nach oben machen wird.
Seine Einsamkeit versucht Hugh in den Spelunken der Arbeiterviertel zu vergessen. Hier trifft er auf Maisie (Laura de Boer), ein Mädchen aus dem Armenviertel Londons. Nachdem er weder für sich in der Bank noch für diese Verbindung eine Zukunft sieht, verlässt er England, um sein Glück in Amerika zu suchen. Nach sechs Jahren kehrt er als erfolgreicher und geachteter Banker zurück nach London und muss feststellen, dass Maisie seinen besten Freund Solly (Albrecht Abraham Schuch) geheiratet hat. Und auch sonst scheinen sich die Machtverhältnisse grundlegend verändert zu haben.

Unter der Regie von Christian Schwochow („Der Turm“, „Bornholmer Straße“) spielen Jeanette Hain, Laura de Boer, Dominic Thorburn, Axel Milberg, Thorsten Merten, Yvonne Catterfeld, Stephanie Stumph, Rolf Hoppe, David Bennent, Daniel Sträßer, Albrecht Abraham Schuch, Maria Dragus, Luca Marinelli und Gloria Endres de Oliveira. Das Drehbuch stammt von Annette Simon.

„Die Pfeiler der Macht“ ist eine ZDF-Koproduktion mit Network Movie und Constantin Television. Den Weltvertrieb hat Global Screen übernommen. Produzenten sind Wolfgang Cimera (Network Movie), Kerstin Schmidbauer und Robin von der Leyen (Constantin Television). Die Redaktion im ZDF haben Heike Hempel, Thorsten Ritsch und Christof Königstein.
Nach „Ken Folletts Eisfieber“ (2010) ist „Die Pfeiler der Macht“ die zweite Verfilmung eines Bestsellers des englischen Erfolgsautors für das ZDF.

  • Jahr: 2014

  • Länge: 2x90'

  • Sendedatum: ab  Montag, 25. Januar 2016, 20:15 Uhr | 1. Teil 5,47 Mio. / 2. Teil 3,98 Mio. | 1. Teil 15,9 MA / 2. Teil 12,0 MA

Stab

Drehbuch nach der Vorlage von Ken Follett
Annette Simon

Regie
Christian Schwochow

Kamera
Frank Lamm

Szenenbild
Anna Rackard

Kostüm
Eimer Ni Mhaoldomhnaigh

Musik
Daniel Sus

Casting
Anja Dihrberg

Schnitt
Jens Klüber

Produktionsleitung
Steffen Günther

Producerin
Cornelia Popp

Executive Producer
Patrick O'Donoghue

Produzenten
Wolfgang Cimera (Network Movie)
Kerstin Schmidbauer (Constantin Television)
Robin von der Leyen (Constantin Television)

Produktion
Network Movie, Köln,
Constantin Television

Weltvertrieb
Global Screen

Redaktion
Heike Hempel, Thorsten Ritsch, Christof Königstein




Die Darsteller

Laura de Boer
Jeanette Hain
Thorsten Merten
Albrecht Abraham Schuch
Daniel Sträßer
Dominic Thorburn
David Bennent
Yvonne Catterfeld
Maria Dragus
Gloria Endres de Oliveira
Rolf Hoppe
Luca Marinelli
Axel Milberg
Stephanie Stumph
u.a.