SOKO Köln – Die Zeit heilt keine Wunden

Zum Auftakt der neuen Staffel zeigt das ZDF die „SOKO KÖLN“ in Spielfilmlänge.

Inhalt:
Reitlehrer Röttgen wird von der Anklage freigesprochen, eine Schülerin entführt und ermordet zu haben. Angeblich wurde ihm damals mit Gewalt ein Geständnis abgepresst. Nun wird der Fall der SOKO Köln übertragen.
Die Ermittlungen im Mordfall von Leonie erweisen sich als schwierig: Der damals verantwortliche Kommissar Uhlen unterschlägt wichtige Informationen und ist sicher, Röttgen sei der Mörder. Warum? Und welches Geheimnis hüten er und Kommissar Matti Wagner aus früheren Zeiten?

Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse: Ein zweites Mädchen wird entführt. Mira Limbach, Leonies beste Freundin, verschwindet nach dem Reitunterricht. Der freigesprochene Henrik Röttgen ist höchst verdächtig und ebenfalls spurlos verschwunden. Hat Röttgen Mira verschleppt und ist danach abgetaucht? Die SOKO Köln ermittelt im Wettlauf gegen die Zeit, im Kampf um Leben und Tod. Wie weit gehen die Kommissare, wenn mögliche Zeugen schweigen anstatt Informationen zu liefern, die Miras letzte Rettung bedeuten könnten?

Die Producer sind Andrea Rullmann und Jan Knauer. Produziert wurde „SOKO Köln – Die Zeit heilt keine Wunden“ von der Network Movie Köln, Produzent ist Wolfgang Cimera. Die Redaktion im ZDF liegt bei Wolfgang Witt und Peter Jännert.

  • Jahr: 2017

  • Länge: 90'

  • Sendedatum:   Mittwoch, 30. August 2017, 20:15 Uhr | 4,49 Mio | 16,4 %

Stab

Drehbuch
Hubert Eckert

Idee
Torsten Goffin

Regie
Michael Schneider

Kamera
Thomas von Kreisler

Schnitt
Jörg Kroschel

Szenenbild
Daira Bumanis

Kostüm
Julia Brandes

Musik
Stephen Keusch

Producer
Andrea Rullmann, Jan Knauer

Produzent
Wolfgang Cimera

Produktion
Network Movie, Köln

Redaktion
Wolfgang Witt, Peter Jännert


Darsteller

Diana Staehly
Pierre Besson
Lukas Piloty
Tatjana Kästel
Kerstin Landsmann
Thomas Clemens
Juergen Maurer
Matthias Ziesing
Jule Ronstedt
Martin Lidnow
Lydia Stäubli
Sven Gerhardt
Charlotte Lorenzen
Sarita Knabe
Ruben Brinkman
Katharina Rivilis
Nina Kronjäger
Svenja Wasser
Andrea Wolf
und andere