Das Verhör in der Nacht

Der neue Film von Matti Geschonneck nach dem Theaterstück „Heilig Abend“ von Daniel Kehlmann, der auch selbst das Drehbuch für diesen Film geschrieben hat. 

An Heiligabend wird die Philosophiedozentin Judith vom Polizisten Thomas aufgehalten, weil sie verdächtigt wird, einen Terroranschlag geplant zu haben. Er muss die Wahrheit herausfinden.

Judith will ihre Eltern besuchen, als sie in ihrem Hotelzimmer festgesetzt wird. Thomas soll herausfinden, ob sie zusammen mit ihrem Ex-Mann Julian an diesem Abend eine Bombe hochgehen lassen will und wo sich diese befindet. Judith beteuert ihre Unschuld.

Thomas bleibt nur wenig Zeit, die Wahrheit herauszufinden und je mehr Zeit vergeht, desto härter werden seine Befragungsmethoden. Dabei offenbart er Judith, dass er aufgrund der vorausgegangenen Observierung viel über ihr Leben weiß: Beziehungen, politische Ansichten, ihre Vergangenheit. Sie bleibt dabei, unschuldig zu sein und verwickelt Thomas immer wieder in eine Diskussion über das Dilemma von Freiheit und Sicherheit. Wird sie gestehen oder Thomas von ihrer Unschuld überzeugen?

Fotos: ZDF / Sandra Hoever

  • Jahr: 2020

  • Sendedatum:   Montag, 30. November 2020, 20:15 Uhr | Sender: ZDF / Arte

Mit: Sophie von Kessel, Charly Hübner,
Michèle Fichtner und andere

Regie
Matti Geschonneck

Drehbuch
Daniel Kehlmann

Kamera
Judith Kaufmann

Schnitt
Dirk Grau

Szenenbild
Silke Buhr

Kostümbild
Anneke Troost

Musik
Nikolaus Glowna

Produktionsleitung
Vanessa Eggers

Herstellungsleitung
Roger Daute

Produzent/Produzentin
Reinhold Elschot/Silke Pützer

Redaktion
Günther van Endert (ZDF)
Ronja Reitzig (ZDF)
Olaf Grunert (ZDF/Arte)