Since the company was founded in 1998, Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH has made a name for itself with attractive, high-quality TV films, popular series and serials, as well as international co-productions and feature films. The film production company operates from three locations: in Colognes Mediapark, in Hamburgs Slomanhaus on Baumwall and with Studio Zentral in Berlin-Kreuzberg. The company is jointly managed by Jutta Lieck-Klenke, who founded the Hamburg branch in 2003, Wolfgang Cimera, who succeeded company founder Reinhold Elschot in Cologne in June 2009, and Lasse Scharpen, who has been driving the development of contemporary series at the Berlin location with "Studio Zentral" since April 2020. Network Movie is a wholly owned subsidiary of ZDF Enterprises, produces for ZDF, ZDFneo, Das Erste (Degeto) and others, participates in German and international cinema co-productions and international TV event productions.
Network Movie tells stories - exciting, dramatic, humorous, moving stories. To this end, Network Movie brings together excellent authors with renowned, award-winning and promising directors and knows how to attract outstanding and prominent ensembles of actors. This is the only way to create good films that convince both critics and audiences. Network Movie is repeatedly praised by critics and audiences alike for its courage to create new formats and its claim to produce a high-quality and at the same time entertaining program, and has won numerous TV awards. A good producer never forgets to whom he owes his successes. He is nothing without his creatives, because he lives from the power and work of these people.
Die Produzentin Jutta Lieck-Klenke begann ihre Karriere in den Medien als Lektorin und Herausgeberin im Rowohlt Verlag, bis sie 1989 in die Film- und Fernsehbranche wechselte und als Dramaturgin, Produzentin und schließlich Geschäftsführerin zusammen mit Katharina M. Trebitsch bei der Trebitsch Produktion Holding Hamburg tätig war. 2003 gründete Jutta Lieck-Klenke die Hamburger Dependance der Network Movie Film- und Fernsehproduktion, einer Tochterfirma der ZDF Enterprises. Seitdem ist sie als Geschäftsführerin und Produzentin tätig. Jutta Lieck-Klenkes Produktionen erhalten kontinuierlich ein großes Publikumsecho. Sie erreichen regelmäßig positive Kritiken und hohe Zuschauerquoten. Seit Gründung der Firma hat Jutta Lieck-Klenke viele erfolgreiche Fernsehreihen etabliert und sich mit gesellschaftsrelevanten Themen, Literaturverfilmungen und Krimis einen Namen gemacht. Um ein qualitativ hochwertiges und zugleich unterhaltsames Programm zu produzieren, bringt sie exzellente Autoren sowohl mit renommierten, als auch jungen, erfolgversprechenden Regisseuren zusammen und engagiert herausragende Schauspielerensembles.
Filmografie Jutta Lieck-Klenke
Wolfgang Cimera war in verschiedenen Funktionen an zahlreichen deutschsprachigen Fernsehformaten in leitender Funktion beteiligt, bevor er 2006 zur Network Movie kam. Als Nachfolger von Firmengründer Reinhold Elschot ist er seit 2009 Geschäftsführer im Hauptsitz in Köln. Als Produzent hat Wolfgang Cimera seitdem zahlreiche Spielfilme, Co-Produktionen, Fernsehspiele, Reihen und Serien etabliert, die die aktuelle deutsche Fernsehlandschaft mitprägen und bereichern. Krimireihen wie „Die Nachtschicht“, „Stralsund“ oder „Der gute Bulle“ bescheren regelmäßige herausragende Einschaltquoten. Serien wie „SOKO-Köln“, „Die Chefin“ und „Bettys Diagnose“ gehören zum zuverlässigen Repertoire des ZDF und mit „Merz gegen Merz“, „Fett&Fett“ sowie der Förderung junger Talente durch den Network Movie Comedy Writers‘ Room werden kontinuierlich neue Formate in verschiedenen Segmenten umgesetzt . Weiterhin haben interessante Co-Produktionen wie zuletzt „West of Liberty“ oder „The Team“ I und II internationale Aufmerksamkeit erregen können.
Lasse Scharpen machte seine ersten Schritte in der Film- und Fernsehwelt in Hollywood, wo er den Produzenten von Filmen wie „The Ring“ und „Hangover“ assistierte. Parallel zu seinem Studium an der „Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf“ gründete Lasse Scharpen 2010 eine eigene Produktionsfirma, mit der er diverse Kinofilme produzierte. In den Jahren danach war er u.a. für die Serien „Druck", „Soko Potsdam", "Das Wichtigste im Leben" und „Deutscher“ verantwortlich. Als neuer Geschäftsführer der Network Movie und der Studio Zentral in Berlin hat er das Format "Liebe. Jetzt!" an den Start gebracht.