Laim und die Tote im Teppich

HINNI FEUER bleibt vor seinem Apartment stehen: „FEUER“ steht an der Klingel. Er entnimmt seiner Aktentasche ein Brecheisen – CRASH!! Holz splittert, die Wohnungstür springt auf. Hinni platziert eine Bronzefigur im Regal, rollt seinen Perserteppich auf und verlässt die Wohnung wieder.

Am nächsten Morgen wird die Leiche neben einem Container auf der Theresienwiese gefunden, eingewickelt in einen Perserteppich. „Entsorgt wie Müll…“ konstatiert SIMHANDL: Keine Papiere, kein Handy, keine Identität. Todeszeitpunkt: vergangene Nacht gegen 22.00h. Neben der Leiche steht ein verlassener Wagen mit offenem Kofferraum: Hinnis Auto. Im Kofferraum finden LAIM und SIMHANDL Blutspuren. Die Zulassungsstelle nennt den Kommissaren Feuers Adresse.

Laim und Simhandl treffen nicht nur Hinni in seinem Apartment an, sondern auch die Spurensicherung und Kollegen vom Einbruchsdezernat. Die wurden von Hinni alarmiert, weil er nach einem Ausflug aufs Land seine Wohnung aufgebrochen vorgefunden hat, aus der ein Perserteppich verschwunden ist, sowie die Autoschlüssel – und auch sein Wagen. Die Spusi hat derweil zwar keinerlei weiteren Spuren gefunden, die auf einen Einbruch hinweisen, dafür aber Blut an einer Bronzefigur im Regal. LAIM will von Hinni wissen, wo er vergangene Nacht gewesen sei, ohne Auto? Hinni sagt, er war mit Freunden unterwegs, gut situierten Freunden. Und tatsächlich, alle Personen, die Laim befragt, bestätigen Hinnis Alibi. Nur ein Freund antwortet nicht mehr. Den hat Hinni verschwinden lassen, wahrscheinlich weil er Zeuge eines Verbrechens wurde. Als Laim Hinni mit seinem Verdacht konfrontiert, gesteht der lachend: „Natürlich habe ich die Frau erschlagen. Aber Sie, Laim, Sie haben sich in die Ecke ermittelt. Versuchen Sie es ruhig, aber Sie können mich nicht überführen.“

Zunächst scheint es, als habe Hinni Recht. Doch der hat die Rechnung ohne Laim gemacht.

 

Fotos: ZDF /Michael Marhoffer

  • Jahr: 2021

  • Länge: 90'

  • Sendedatum:   Montag, 19. April 2021, 20:15 Uhr | Sender: ZDF

Lukas Laim - Max Simonischek
Anton Simhandel - Gerhard Wittmann
Hans Heinrich Feuer - Shenja Lacher
Isabel Serner - Tinka Fürst
Andreas Hermaneder - Heinz-Josef Braun
Lutz Grindel - Helmfried von Lüttichau
Bernd Moers - Peter Knaack
Holger Elversfeld - Thomas Limpinsel
und andere...


Regie
Michael Schneider

Buch
Christoph Darnstädt

Kamera
Andreas Zickgraf

Szenenbild
Anke Osterloh

Kostüm
Theresia Wogh

Musik
Hannes Ullmann

Casting
Sandra Köppe

Film Editor
Jörg Kroschel

Produktionsleitung
Stephan Hartwig

Herstellungsleitung
Andreas Breyer

Produzenten
Bettina Wente, Wolfgang Cimera

Produktion
Network Movie, Köln, Wolfgang Cimera im Auftrag des ZDF

Redaktion
Daniel Blum