Der gute Bulle – Nur Tote reden nicht

Am Flughafen. Reges Treiben bei der Gepäckausgabe. Eine Frau wuchtet einen Trolley vom Gepäckband. Der Koffer, den PAZ FLORES (Lo Rivera) zum Ausgang schiebt, scheint sehr schwer zu sein. Ein Zollbeamter winkt Paz zu sich. Die Bundespolizei wartet bereits am Ausgang.

 

Polizeirat FREDO SCHULZ (Armin Rohde) ist einer der besten Cops Berlins. Auch in schwierigen Situationen ist Fredo ein Fels in der Brandung für seine Kollegen wie für die Menschen, denen er im Dienst begegnet. Nur Abschiede aller Art zählen seit dem Tod seiner Frau nicht mehr zu Fredos Stärken. Heute aber ist es wieder soweit. Sein junger Kollege MILAN FILIPOVIC (Edin Hasanovic) scheidet aus dem Polizeidienst aus. Der letzte Einsatz der Beiden, kaum der Rede wert: Eine Schluckerin wurde am Flughafen festgenommen. Fredo und Milan sollen die Kolumbianerin aufs Präsidium bringen. Kaum im Wagen bittet die Frau darum, auf Toilette zu dürfen. Milan will nicht anhalten, aber Fredo fürchtet, dass sie noch einen Kokainbeutel im Leib haben könnte und fährt an der nächsten Tankstelle raus. Fredo und Milan begleiten die junge Frau auf die Toilette und werden dort von einem Mann überrascht, der ihnen offensichtlich vom Flughafen gefolgt ist. Der Mann schlägt Fredo nieder. Milan kann zwar noch die Waffe ziehen, doch sein Gegenüber ist schneller und erschießt ihn kaltblütig, um mit Paz zu fliehen. Als die Kollegen zum Tatort kommen, treffen sie auf einen desolaten Schulz, der auf eine leere Schnapsflasche starrt. „Hast du getrunken?“ will Polizeichef Schellack (Johann von Bülow) wissen. „Danach darf man trinken“, sagt Schulz. „Wenn Milan tot ist, darf man trinken.“

 

Sofort kursiert das Gerücht, Fredo hätte im Dienst getrunken und seinen Partner deshalb nicht retten können. Fredo dementiert das nicht, sondern macht sich selbst größte Vorwürfe, die er nun tatsächlich in Alkohol zu ertränken sucht. Seinen neuen Partner RADU LUPESCU (Sabin Tambrea), ein junger Kommissar direkt von der Polizeihochschule, lässt er auflaufen. Er ahnt, dass Radu ein interner Ermittler ist, der ihn observieren soll. Aber das ist Fredo wie alles andere gerade herzlich egal. Doch dann will Milans Mutter ESRA FILIPOVIC (Anica Dobra) ihren Sohn auf eigene Faust zu rächen. Und Schulz muss zu Hochform auflaufen, um sie davor zu bewahren.

  • Jahr: 2019

  • Länge: 90'

  • Sendedatum:   Mittwoch, 17. Februar 2021, 20:15 Uhr | Sender: ZDF

vorab in der ZDFmediathek: ab Dienstag 16. Februar 2021, 10.00 Uhr

Mit: Armin Rohde, Edin Hasanovic
Sabin Tambrea, Johann von Bülow, Nele Kiper, Lo Rivera, Timo Jacobs
Anica Dobra, Carlo Ljubek, Andreas Anke
und andere


Buch & Regie
Lars Becker

Kamera
Simon Guy Fässler

Szenenbild
Sabine Pawlik

Kostüm
Claudia González Espindola

Musik
Hinrich Dageför, Stefan Wulff

Casting
Sandra Köppe

Film Editor
Sanjeev Hathiramani

Produktionsleitung
Frank Mähr

Herstellungsleitung
Andreas Breyer

Produzenten
Bettina Wente, Wolfgang Cimera

Produktion
Network Movie, Köln

Redaktion
Daniel Blum