• Runtime: 8 x 60' + 1 x 90'

Sorry, this entry is only available in German.

Vera Lanz ist DIE CHEFIN – 2021 tritt die toughe Kommissarin mit der besonderen Intuition in 8 neuen Fällen und einem 90er Special gegen das Verbrechen in München an. Veras unverwechselbarer Stil, die Mischung aus Jagdinstinkt und Einfühlungsvermögen, ist gefragt und das nicht nur bei Verbrechen in den unterschiedlichsten Milieus – einen ihrer schwersten Fälle muss sie innerhalb ihres Teams aufklären….

In den Episodenrollen sind Alexander Beyer, Lisa Bitter, Michael A. Grimm, Brigitte Hobmeier, Chiem van Houweninge, Sonsee Neu, Götz Otto, Olivia Pascal, Martin Rapold, Jule Ronstedt, Ernst Stötzner, Manfred Zapatka, Hanns Zischler, Tom Beck, Martin Brambach, Anselm Bresgott, Jakob Geßner, Özgür Karadeniz, Doris Kunstmann, Aysha Joy Samuel, Marie-Lou Sellem und andere zu sehen.

Regie führen in den 8 neuen Folgen Ulrike Hamacher, Grzegorz Muskala, Michael Schneider, Florian Schott, Filippos Tsitos nach den Drehbüchern von Timo Berndt, Axel Hildebrand, Florian Iwersen, Peter Kocyla, Christine Thienelt & Tanja Bubbel

Das Reihen-Special in 90 Minuten „Spender 5436“ drehte Florian Kern nach dem Drehbuch von Peter Kocyla.

 

„Trugbild”

Autor: Florian Iwersen, Regie: Michael Schneider

(Freitag, 22.10.2021, 20:15 Uhr, ZDF)

Eine chaotische Münchner Altbauwohnung und mittendrin die Leiche des sechsundsiebzig-jährigen Arvid Peters. Alles sieht nach einem misslungenen Einbruch aus. Das glaubt auch Margarethe Schmidt, leitende Ermittlerin der Organisierte Kriminalität, die Vera Lanz und ihrem Team in diesem Fall beiseite steht. Doch wieso sollte jemand in die Wohnung eines alten Mannes einbrechen, in der es scheinbar nicht viel zu holen gibt?

Die Schwester und der Neffe des Toten können den Ermittlern nicht weiterhelfen, sie hatten kaum Kontakt zu Arvid Peters. Doch dann führt eine neue Spur zu einem alten Bekannten von Böhmer und bringt den Ermittler in tödliche Gefahr.

 

„Murnau“

Autor: Timo Berndt, Regie: Grzegorz Muskala

(Freitag, 29.10.2021, 20:15 Uhr, ZDF)

Seine Entlassung nach 10–jähriger Haftstrafe kann Thore Wilke nur wenige Minuten genießen, als am Gefängnistor mehrere Schüsse fallen. Wilke entkommt und flieht. Wer wollte den wegen Vergewaltigung Inhaftierten töten? Der Justizbeamte Kuhnert weiß nur: Wilke hatte am Tag seiner Entlassung dringende Geschäfte zu erledigen. Geschäfte, die mit seiner Beteiligung an der Dating-Plattform „side-leap“ zu tun haben. Wie Murnau und Böhmer von Wilkes Partnern Silvia und Sönke Reichert erfahren, muss Wilke eine hohe Einlagenerhöhung tätigen, um Teilhaber der Firma bleiben zu können. Nur dann könnte er sich beim geplanten Verkauf der Firma seinen Anteil von 5 Mio. Euro sichern-ein klares Mordmotiv für die Reicherts. Vera Lanz hingegen hat Wilkes ehemalige Opfer im Verdacht späte Rache üben zu wollen.

 

„Frage der Moral“

Autor: Florian Iwersen, Regie: Ulrike Hamacher

(Freitag, 05.11.2021, 20:15 Uhr, ZDF)

Eine vom Friedhof entwendete Leiche ist noch kein Fall für die Mordkommission. Doch als auf den Sohn der posthum Entführten ein Anschlag verübt wird, übernimmt Vera Lanz die Ermittlung. Der Traktor von Rinderzüchter Mangfall wurde unter Starkstrom gesetzt, Mangfall im letzten Moment gerettet. Die radikale Gruppe F.A.M. Free Animal Miliz hatte ihm schon seit Wochen Morddrohungen geschickt. Haben die Aktivisten mit dem Anschlag eine Grenze überschritten? Bei ihrer Recherche stoßen Vera und Paul Böhmer auf eine Gruppe von Tierschützern, unter denen Böhmer eine junge Frau erkennt, die er bereits auf Mangfalls Hof verfolgt hatte. Als er sie festsetzen will, kommt ihr ein junger Tierschützer namens Korbinian Kirchner zu Hilfe. Während dieser erfolglos verhört wird, taucht Margarete Schmidt vom Dezernat Organisierte Kriminalität auf und der Fall nimmt eine unerwartete Wendung: der Umweltaktivist ist ein verdeckter Ermittler der OK.

 

„Deadline“

Autor: Peter Kocyla, Regie: Ulrike Hamacher

(Freitag, 12.11.2021, 20:15 Uhr, ZDF)

Der Wagen muss die junge Joggerin frontal getroffen haben.  Fehlende Bremsspuren sprechen für sich – die Frau wurde ermordet. Die Tote heißt Nadja Darii und war Journalistin vom Münchner Nachrichtenblatt. In der Wohnung des Opfers finden die Ermittler Hinweise auf Recherchen in der Schöntal-Klinik bei Nierenspezialistin Dr. Leyla Sahin. War Nadja Darii einem Medizin-Skandal auf der Spur? Gespräche mit dem jungen Dialyse-Patienten Florian Blanke und eine Spur, die zu der Briefkastenfirma „Fair Chance Medical“ führt, erhärtet Veras Verdacht – sollte es hier um Organhandel gehen? Johanna Strieker, Leiterin der deutschen „Fair Chance Medical“-Niederlassung, leugnet eine Verbindung zu der Schöntal-Klinik und Leyla Sahin.

 

„Söhne“

Autor: Florian Iwersen, Regie: Florian Schott

(Freitag, 19.11.2021, 20:15 Uhr, ZDF)

Diesmal hängt kein Fahrrad am Haken der Isar-Reinigung. Vielmehr ist es die Leiche eines jungen Unbekannten, der schon länger im Wasser treibt – da ist sich das Team um Vera Lanz einig. Wunden an seinem Körper weisen darauf hin, dass der Tote nicht ertrunken ist. Der Farblack unter seinen Nägeln hilft bei seiner Identifizierung – es handelt sich um den talentierten Graffiti-Sprayer Oliver Neumann. Wer hätte ein Motiv den Kunsthochschulanwärter umzubringen? Welche Rolle spielt der Afghanistan-Veteran Markus Bergelt, dessen Erfahrungen in Neumanns jüngstes Projekt einfließen sollten? Und was hat Hannes de Boers Sohn Noah mit dem Fall zu tun? Die Obduktion lässt Dr. Rüders an der ursprünglichen Todesursache, einem Sturz von der Isarbrücke, zweifeln. Doch wie war Neumanns Leiche dann in die Isar gelangt?

 

„Nebenwirkung“

Autor: Christine Thienelt, Tanja Bubbel, Regie: Florian Schott

(Freitag, 26.11.2021, 20:15 Uhr, ZDF)

Selbst Schönheitschirurgen leben gefährlich, wie Dr. Alfons Helmer am eigenen Leib erfahren muss, als ihn vor seiner Praxis eine Kugel in den Kopf trifft. Kaliber und Präzision des Schusses lassen Vera Lanz und ihr Team auf die Verwendung eines Scharfschützengewehrs schließen. Wen hatte sich Helmer zum Todfeind gemacht? Das Phantombild eines Zeugen zeigt eine Frau, was den Kreis der Verdächtigen nicht sehr verkleinert. Neben einer traumatisierten Patientin, die Helmer nachgestellt hat, kommt auch Helmers Ehefrau, die Schönheitschirurgin Lotte Helmer, als Täterin in Frage. Ein schmutziger Scheidungskrieg hatte zwischen den Noch-Eheleuten getobt. Doch bevor Vera Lanz Lotte Helmer ausführlich vernehmen kann, passiert ein weiterer Mord.

 

„Der Wolf“

Autor: Axel Hildebrand, Regie: Filippos Tsitos

(Freitag, 03.12.2021, 20:15 Uhr, ZDF)

Kaum ist Wolf Marquardt aus London zurückgekehrt, nachdem er sich dort von einer unschönen Anschuldigung wegen Vergewaltigung erholt hatte, trifft er sich mit dem damaligen Opfer Lina Heidmann. Kurz darauf wird die Frau tot aufgefunden. Bei Vera Lanz gibt Marquardt vor, dass er sich bei ihr entschuldigen wollte. Da taucht ein Tagebuch des Opfers auf, an dem nicht nur Marquarts Ex-Frau großes Interesse zeigt. Wem könnte das Erscheinen des Tagebuches schaden? Es liegt auf der Hand, dass der Täter im Umkreis von Wolf Marquardt zu finden ist. Wer also profitiert neben ihm selbst von Marquardts Rückkehr ins Finanzbusiness? Als sich das junge Zimmermädchen Cosima Becker allein mit dem Börsen-Guru in seinem Hotelzimmer befindet, wird jedenfalls klar, dass Marquardt nichts aus der Vergangenheit gelernt zu haben scheint.

 

„Böhmers Geheimnis“

Autor: Timo Berndt, Regie: Filippos Tsitos

(Freitag, 10.12.2021, 20:15 Uhr, ZDF)

Als Paul Böhmer in der Wohnung einer Prostituierten wieder zu sich kommt, wird diese gerade notfallmäßig versorgt. Ein Unbekannter hatte Anja Wertling angeschossen und Böhmer niedergeschlagen. Vera Lanz ahnt, dass Böhmer von einer zwielichtigen Episode seiner Vergangenheit eingeholt wird, doch ihr Kollege schweigt. Insgeheim ahnt er, wer hinter dem Angriff steckt. Andreas Kurz, der ehemalige Rotlichtkönig und Zuhälter, wird ins Präsidium bestellt. Neben Kurz haben Vera Lanz und Korbinian Kirchner noch andere Verdächtige im Fokus, wie den eifersüchtigen Freier Michael Heine oder den Immobilienmakler Clark Hellmann. Doch wie passen die beiden Verdächtige in den Fall? Böhmer ahnt, dass er Vera in sein langgehegtes Geheimnis einweihen muss.

 

DAS SPECIAL: „Spender 5634“ (90er)

Buch: Peter Kocyla, Regie: Florian Kern

(Freitag, 17.12.2021, 20:15 Uhr, ZDF)

März 2000. Obwohl der Überfall auf den Geldtransporter minutiös geplant war, gerät er aus dem Ruder. Günther Kujawa erschießt die beiden Kuriere, sein Komplize verschwindet, mit ihm das Geld.

Kujawa wandert für 20 Jahre in den Knast. Und auch nach der abgesessenen Strafe soll er kein Glück haben. Eine Nachbarin findet die Leiche des kürzlich Entlassenen erstochen in seiner bescheidenen Wohnung. Steht Kujawas Ermordung im Zusammenhang mit dem Überfall 2000? Hinweise in der Wohnung des Toten führen Vera Lanz und ihr Team über Kujawas letzten Arbeitgeber und Freund Deniz Polat zu den jungen Erwachsenen Elias Maiwald und Lena Lechner. Welche Verbindung hatten die Jugendlichen zu dem Toten?